Generationswechsel bei der DLG

20.09.2017

© BauernZeitung

Frankfurt. Wie vergangene Woche in Würzburg bekanntgegeben wurde, wird Präsident Carl-Albrecht Bartmer nach zwölf guten Jahren im Amt im nächsten Jahr nicht wieder kandidieren. Sein Nachfolger soll der bisherige DLG-Vizepräsident und Vorsitzende des DLG-Testzentrums Technik und Betriebsmittel, Hubertus Paetow, werden. Die Fachorganisation DLG, „deren größtes Kapital die engagierten fachlich versierten Köpfe sind“, bedürfe regelmäßig auch einer neuen, jüngeren Führung, erklärte der scheidende Präsident. Mit einem Wechsel biete sich die Chance, „immer wieder Schwerpunkte neu zu akzentuieren und somit neue Impulse in die Branche zu setzen“. Bartmer war erstmals 2006 als Nachfolger von Philipp Frhr. von dem Busche zum DLG-Präsidenten gewählt worden. Der 56-jährige Landwirt bewirtschaftet in Löbnitz in Sachsen-Anhalt einen Ackerbaubetrieb. Seinem designierten Nachfolger Paetow bescheinigte Bartmer, er zeichne sich durch „ausgewiesene Fachkenntnisse der modernen Landtechnik und zukunftsorientierte Digitalisierungsstrategien“ aus. Als Mitglied des DLG-Vorstandes sei Paetow maßgeblich an der strategischen Positionierung und Entwicklung der internationalen Fach- und Testarbeit beteiligt. Der künftige DLG-Präsident Paetow leitet einen Betrieb mit Schwerpunkt Ackerbau in Finkenthal bei Rostock.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr