Gasölbeihilfe

30.11.2012

 

 

Berlin. Enttäuscht zeigt sich die Vereinigung Deutscher Landesschafzuchtverbände (VDL) vom Scheitern ihrer Forderung, die in der Schafhaltung eingesetzten Pkw und Geländewagen in die Agrardieselregelung einzubeziehen. Offenbar gebe es derzeit auf Bundesebene keine Mehrheit, „die die Anliegen einer flächenbezogenen Weidetierhaltung mit Schafen unterstützt“, so die VDL Ende November in einer Presseverlautbarung.  Gleichzeitig kündigten die Schafhalter an, ihr Anliegen trotz der bislang ablehnenden Haltung vieler Finanzpolitiker weiter zu verfolgen. Man werde die Parteien im Wahlkampf darauf prüfen, „ob und wie der Schafhaltung eine Zukunftsperspektive erhalten werden kann“, kündigte die VDL an. AgE

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr