Frankreich: Zukunftsgesetz in trockenen Tüchern

19.09.2014

© Archiv

Die Inhalte der landwirtschaftlichen Gesetze Frankreichs sind geklärt.

Paris. Die französische Nationalversammlung hat mit großer Mehrheit das landwirtschaftliche Zukunftsgesetz von Agrarminister Stéphane Le Foll nach einer insgesamt elfmonatigen Debatte endgültig angenommen. Ende Juli hatte der Senat dem zentralen politischen Vorhaben des Ressortchefs in Zweiter Lesung zugestimmt, nachdem zuvor im Vermittlungsausschuss die letzten verbliebenen Maßnahmen geklärt werden konnten. Zu den wesentlichen Zielen zählen die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Landwirtschaft und eine umweltfreundlichere Bewirtschaftung der Äcker. Daneben soll die Jugend in den Fokus rücken und der Dialog zwischen Landwirtschaft und Gesellschaft erneuert werden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr