Ernteprognose

01.09.2013

Ernte © Christina Gloger

Korrektur nach oben

 

Berlin. Der Deutsche Raiffeisenverband (DRV) hat seine Ernteschätzung für das Jahr 2013 noch einmal nach oben korrigiert und erwartet ein überdurchschnittliches Druschergebnis der Getreide- und Rapsanbauer. Wie der Verband am 14. August mitteilte, dürfte sich die Getreideernte auf 47,0 Mio. t belaufen und damit um 4,0 % größer als im Vorjahr ausfallen – im Juli hatte man 46,3 Mio. t veranschlagt. Noch deutlicher wurde die Schätzung für Raps angehoben: Anstelle der bisher erwarteten 5,6 Mio. t sollen die Landwirte nach neuesten Trends fast 5,9 Mio. t einfahren und damit ein Fünftel mehr vom Acker holen als im Vorjahr.

 

Nach Angaben des DRV ist die jüngste Anhebung der Ernteschätzung in erster Linie auf etwas bessere Durchschnittserträge und eine geringfügig ausgeweitete Anbaufläche zurückzuführen. Der Durchschnittsertrag wird im Bundesmittel etwa bei 72,3 dt/ha liegen und damit das Vorjahresniveau um 2,6 dt oder 3,7 % übertreffen.

Buchbestellung

 

Buch kaufen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr