Dürre im Nordosten

26.06.2018

© Sabine Rübensaat

Berlin. Aufgrund der anhaltenden Dürre vor allem im Osten Deutschlands befürchten die Bauern massive Ernteausfälle. Die Präsidenten der Landesbauernverbände in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen und Brandenburg forderten nach einem gemeinsamen Treffen die Landwirtschaftsminister der ostdeutschen Länder auf, sich bei der kommenden Agrarministerkonferenz (AMK) für ein Programm zur nationalen Notstandsbeihilfe einzusetzen. Es sei schnelle Hilfe nötig, betonte der Präsident des Sächsischen Landesbauernverbandes (SLB), Wolfgang Vogel. Da ein solches Programm der Notifizierung durch Brüssel bedürfe, führe jeder Zeitverzug zu Liquiditätsengpässen in den Betrieben. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr