Deutscher Bauerntag 2015 in Erfurt

12.06.2015

© DBV

Der Deutsche Bauerntag 2015 findet am 24. und 25. Juni in Erfurt statt.

Der Deutsche Bauerntag 2015 steht unter dem Motto „Veränderung gestalten“ und wird damit eine eindeutige Botschaft senden. „Wir müssen Veränderungen selbst in die Hand nehmen und gestalten, um die Zukunft für unsere Bauernfamilien und ihre landwirtschaftlichen Betriebe zu sichern. Das dürfen wir nicht anderen überlassen“, schrieb der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, in der Einladung an die Delegierten des Deutschen Bauerntag, der am 24. und 25. Juni 2015 in Erfurt stattfinden wird. „Wir als Landwirte stehen in der Mitte der Gesellschaft. Um diesen Platz zu sichern, müssen wir aber im Vergleich zu früher mehr tun“, erklärte der Bauernpräsident.

 

Die deutschen Bauern hätten in den zurückliegenden Jahren viele Herausforderungen gemeistert. Dazu zählte Rukwied die Wettbewerbsfähigkeit, die Marktorientierung, das Erhalten vielfältiger Betriebsformen genauso wie die Lebensmittelsicherheit, die Qualitätssicherung sowie eine verbesserte Ressourcen- und Umwelteffizienz. „Das sind die Aktivposten, die Errungenschaften der heimischen Agrarwirtschaft“, betonte er. Gleichzeitig hätten sich jedoch die Maßstäbe gewandelt, mit denen Medien, Gesellschaft und Teile der Verbraucher Landwirtschaft und Ernährung bewerten. Die gesellschaftliche Debatte um die Zukunft und Ausrichtung der Landwirtschaft polarisiere sich zunehmend und gebe den Bauernfamilien Anlass zur Sorge. „Wir haben bisher viel erreicht und hohe Standards etabliert, was jedoch zunehmend in Frage gestellt und wegdiskutiert wird“, so Rukwied. Auf dem Deutschen Bauerntag 2015 werde deshalb eine aktuelle Standortbestimmung vorgenommen. Darauf aufbauend definierten die rund 600 Delegierten die Forderungen des Berufsstandes an Politik und Gesellschaft. „Der Bauerntag wird eine Agenda für die nächsten Jahre erarbeiten und als Erfurter Erklärung verabschieden“, kündigte Rukwied an.

 

 

Auf dem Bauerntag werden hochrangige Gäste aus Landwirtschaft, Politik und Medien die aktuellen agrar- und gesellschaftspolitischen Entwicklungen mit den 600 Delegierten diskutieren. Die Delegierten sind Bäuerinnen und Bauern, die als Vertreter der deutschen Landwirte in den 18 Landesbauernverbänden gewählt wurden. Der jährlich stattfindende Bauerntag mit der Mitgliederversammlung des Deutschen Bauernverbandes (DBV) steht in diesem Jahr unter dem Leitthema „Veränderung gestalten – Deutscher Bauerntag 2015“.

 

In einer Plenardiskussion werden die für die heimischen bäuerlichen Unternehmen entscheidenden Zukunftsfragen und Entwicklungen herausgestellt. Strukturiert wird der Diskurs anhand der vier Schwerpunkte Tierhaltung in Deutschland, Umwelt- und Klimaschutzpolitik, Agrarmärkte im Zeichen von Globalisierung und Welthandelsabkommen sowie Werbung und Ausbildung von qualifiziertem Nachwuchs. Der Bauerntag wird danach eine Positionsbestimmung für die deutsche Landwirtschaft verabschieden.

 

Antworten auf die Betroffenheit vieler Bauernfamilien über die Art und Weise der  medialen Darstellung landwirtschaftlicher Themen sowie auf die gesellschaftliche und politische Entfremdung von der Praxis auf den Höfen will die abschließende Diskussionsrunde „Landwirtschaft und Gesellschaft – Wege zum besseren Verständnis“ geben. Unter Moderation des Agrarjournalisten Uwe Steffin werden der ZEIT-Journalist Andreas Sentker und die Vertreter der Parteien im Bundestag Anton Hofreiter (Grüne), Gitta Connemann (CDU), Max Straubinger (CSU), Ute Vogt (SPD) und Dietmar Bartsch (Linke) Maßnahmen und Lösungsansätze für Akzeptanz und gegenseitigen Respekt aufzeigen. Die Positionen der Bauernfamilien vertritt auf dem Podium der bayerische Schweinehalter Johannes Scharl.

 

Ein weiterer Höhepunkt des Deutschen Bauerntages wird die Ehrung der diesjährigen Sieger des Berufswettbewerbes der deutschen Landjugend sein. DBV-Präsident Joachim Rukwied und Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt zeichnen die Besten der besten Auszubildenden in fünf grünen Berufen aus, die im Bundesentscheid derzeit ermittelt werden. Qualifizierte Ausbildung und Berufsnachwuchs stehen auch im Mittelpunkt der Ehrung des Ausbildungsbetriebes des Jahres 2015.

 

Mit großer Aufmerksamkeit werden die Delegierten die Grußansprache des Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow und die Rede von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt auf dem Deutschen Bauerntag verfolgen, die Stellenwert und Positionen der Politik zur aktuellen Agrar- und Verbraucherpolitik darlegen werden. Zum Bauerntag werden zudem 300 bis 400 Gäste aus landwirtschaftlichen Organisationen, aus Politik, Wirtschaft, Forschung und Kirchen erwartet.

 

Das Programm finden Sie hier als PDF-Datei.

 

Weitere Informationen unter www.bauernverband.de/bauerntag-2015.

Buchbestellung

 

Buch kaufen



Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr