DBV-Fotowettbewerb

13.02.2013

 

 

Die Sieger des ersten Fotowettbewerbs des Deutschen Bauernverbandes (DBV), der unter dem Motto „Der Landwirt in der Verantwortung für seine Nutztiere“ stand, sind anlässlich der Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin prämiert worden. Mit einem Foto vom elterlichen Milchviehbetrieb im hessischen Lichtenfels gewann Torben Schott den ersten Preis, der mit 1.500 Euro dotiert war. Wie der Vizepräsident des DBV und Präsident des Bauernverbandes Schleswig-Holstein, Werner Schwarz, bei der Siegerehrung am 20. Januar erläuterte, wollte der Berufsstand mittels des Fotowettbewerbs „zeigen, wie wir mit unseren Tieren umgehen, dass wir verantwortungsbewusst handeln und vor allem, dass wir auch Spaß daran haben, Tierhalter zu sein“. Die Siegerfotos belegen laut Schwarz die große Bandbreite unterschiedlichster Betriebe von klein bis groß. Hinter Torben Schott belegten gemeinsam den zweiten Platz mit jeweils 1.000 Euro Preisgeld Julia Davids, dlz- Redakteurin in München, und Josef Rüter, Bahnmitarbeiter aus München. Birgit Wülpern, die im niedersächsischen Rockstedt mit ihrem Mann einen Schweinezuchtbetrieb bewirtschaftet, erhielt als dritten Preis ein iPad. Der vierte Preis – ein iPhone – ging an Andreas Kühlmann, Schüler aus Bad Driburg in Nordrhein-Westfalen, der seinen Nachbarn bei der Arbeit im Milchviehstall fotografierte. Ein Jahresabo des DBV-Monatsmagazins erhielten jeweils Anne Christin Fay, Christian Robert Fiedler und Meike Hanschke (www.bauernverband.de/ fotowettbewerb).

AgE

Buchbestellung

 

Buch kaufen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr