BSE-Vorbeuge – Weiter Tests an „Gesunden“

28.08.2013

© Sabine Rübensaat

Weiterhin systematischen Tests in Deutschland

Berlin: Deutschland wird weiterhin auch gesunde Schlachtrinder auf Bovine Spongiforme Enzephalopathie (BSE) testen. Das hat der Bundesrat in der vergangenen Woche beschlossen. Dabei hatte die EU-Kommission den Mitgliedstaaten freigestellt, ganz auf BSE-Tests an gesunden Tieren zu verzichten oder eigene Regeln für das Testalter zu treffen.

 

Deutschland hält jedoch an den systematischen Tests fest; immerhin wurde das Testalter von 72 Monate auf 96 Monate angehoben. Zwar ist in Deutschland offiziellen Angaben zufolge seit vier Jahren kein BSE-Fall bei gesund geschlachteten Rindern mehr festgestellt worden, aber Experten vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) und dem Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) hatten sich dafür ausgesprochen, die systematische Testpflicht beizubehalten. Der Deutsche Bauernverband (DBV) sieht in der Entscheidung des Bundesrats einen nationalen Alleingang und damit Wettbewerbsnachteile zu Lasten der heimischen Landwirte.

 

 

Buchbestellung

 

Buch kaufen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr