Biokraftstoffe

25.09.2012

© Sabine Rübensaat

Brüssel. EU-Klimaschutzkommissarin Connie Hedegaard  und Energiekommissar Günter Oettinger planen, die Förderung von Biokraftstoffen der ersten Generation bis 2020 praktisch auslaufen zu lassen. Das geht aus einem durchgesickerten Richtlinienentwurf hervor, mit dem die Kommissare dem umstrittenen Thema der indirekten Landnutzungsänderungen (iLUC) Rechnung tragen wollen.  Biotreibstoffe sollen nur dann noch dann gefördert werden, wenn sie – unter Einbezug der iLUC-bedingten Emissionen – zu deutlichen Treibhausgaseinsparungen führen und nicht aus Nahrungs- und Futterkulturen hergestellt sind. AgE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr