Biokraftstoffe: Genug Ressourcen

01.09.2015

Biogas © Sabine Rübensaat

Berlin. Nach den guten Ernten in diesem Sommer steht laut Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) reichlich „Energie vom Acker“ für Biokraftstoffe zur Verfügung, ohne die Versorgung mit Lebensmitteln zu gefährden. Nach den Worten von AEE-Geschäftsführer Philipp Vohrer könnte mit einer stärkeren Nutzung nachhaltig erzeugter Biokraftstoffe ein wirksamer Beitrag zum Klimaschutz geleitstet werden. In Deutschland wie im EU-Mittel bleibe der Anteil der erneuerbaren Energien im Verkehrssektor derzeit mit jeweils rund 5 % weiter unter den Möglichkeiten, kritisierte Vohrer. Aus seiner Sicht braucht eine „Energiewende im Verkehrssektor“ mehr Biokraftstoffe, mehr E-Mobilität und eine Verlagerung von Verkehr auf die Schiene. Als Lieferanten umweltfreundlicher Energie vom Acker sieht die AEE die Landwirte. Angesichts der sich abzeichnenden globalen Rekordernte an Weizen und an Reis sowie neuer Rekordwerte bei den Lagerbeständen in der EU bliebe neben der Versorgung der Weltbevölkerung mit Nahrungsmitteln noch viel Spielraum, um Energie vom Acker verstärkt zu nutzen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr