Arbeitsgruppe zur Geschichtserforschung

01.08.2016

© Archiv

Kartoffellegemaschine (Pflanzenproduktion in der LPG).

Berlin. Zur Vergangenheitsbewältigung lässt das Bundeslandwirtschaftsministerium seine Geschichte aufarbeiten. Ressortchef Christian Schmidt hat dazu eine Kommission aus renommierten Historikern und Verwaltungsfachleuten eingesetzt. „Es ist mein ausdrücklicher Wunsch, insbesondere das Erbe der nationalsozialistischen Vergangenheit, den Neubeginn nach 1949 in Westdeutschland und die parallele Entwicklung in der DDR verstärkt in den Blick zu nehmen“, erklärte der CSU-Politiker. Er wies darauf hin, dass die historische Verantwortung nicht verblasse, und forderte eine Aufarbeitung, „die unbedingt und unbequem sein muss“. Die Kommission soll laut Ministeriumsangaben bis zum Frühsommer 2019 ihren Bericht erstellen; Teilergebnisse sollen schon vorher diskutiert werden. 

Buchbestellung

 

Buch kaufen



Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr