Aldi kreiert neue Tierwohlmarke

24.01.2018

Aldi-Filiale, Gütesiegel © ALDI SÜD

"Fair & Gut“ heißt sie, die neue Marke der Discounter Aldi-Süd und Aldi-Nord, in der verschiedene Tierwohllabel und deren über dem gesetzlichen Niveau liegende Standards vereint werden sollen.


Wie die Unternehmensgruppen mitteilten, werden in einem ersten Schritt in verschiedenen Regionen Südbayerns sowie in Teilen von Hamburg und Berlin ab sofort insgesamt sechs Geflügelfrischfleischprodukte unter dem neuen Markennamen verkauft. Zu den vorgegebenen Kriterien gehören dabei mehr Platz, Stroh im Stall, Zugang zu frischer Luft und Fütterung ohne Gentechnik. Die Geflügelprodukte der Marke „Fair & Gut“ erfüllten dabei die Anforderungen der Einstiegsstufe des Tierschutzlabels „Für mehr Tierschutz“ des Deutschen Tierschutzbundes. „Fair & Gut“ bewege sich sowohl beim Preisniveau der Produkte als auch bei den zu erfüllenden Kriterien zwischen Fleisch aus konventioneller Tierhaltung und Biofleisch nach den Vorgaben des EU-Biosiegels, berichtete die Discountkette. Gleichzeitig würden mit der neuen Marke und den dafür geschlossenen langfristigen Lieferverträgen die Landwirte unterstützt, denen ein Mehraufwand für beispielsweise neue oder größere Ställe und zusätzliche Auslaufflächen sowie gentechnikfreies Futter entstehe. Der Grund für den Schritt sei für Aldi eindeutig: Es gebe eine steigende Nachfrage für Produkte aus tiergerechter Haltung und transparenter Herkunft.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr