Wolf war Hund

26.06.2015

Jena. Beim nunmehr vermeintlich ersten Angriff eines Wolfes auf eine Thüringer Schafherde hat sich „als Verursacher eindeutig Hund“ herausgestellt. Das hätten die an den gerissenen Schafen sichergestellten Abstrichproben ergeben, informierte die Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie (TLUG). Den genetischen Beleg habe die Untersuchung des Senckenberg-Institutes Gelnhausen geliefert. Der Rissgutachter war bei dem zu Pfingsten südlich von Schwabhausen (Kreis Gotha) erfolgten Übergriff fest von einem Beutegang des Wolfes ausgegangen. In der Region, die Anfang Juni dieses Jahres vom Umweltministerium als Wolfsgebiet ausgewiesen worden war, soll die erste in Thüringen nachgewiesene Wölfin seit einem Jahr ihr Revier bezogen haben. FH

 

Informationen zum Wolf für Thüringer Nutztierhalter

Umfrage: Ferkelkastration



Wie steht es um den Wissens- und Qualifikationsbedarf bezogen auf Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration?

Zur Umfrage

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr