Windenergie-Erlass

28.06.2016

Windräder © Sabine Rübensaat

Erfurt. Der Windenergieerlass des Agrarministeriums ist abschließend von der Landesregierung beraten worden und tritt mit seiner Veröffentlichung im Staatsanzeiger in Kraft. Wie das Ministerium mitteilte, regelt der Erlass die Rahmenbedingungen für den Ausbau der Windenergie im Land. Er bilde die Arbeitsgrundlage für die Regionalen Planungsgemeinschaften bei der Bestimmung der Vorranggebiete für Windkraftanlagen.


 
Dem Erlass ging eine Beteiligung der Öffentlichkeit voraus. 553 Stellungnahmen wurden eingereicht, die meisten aus den Planungsregionen Nord- und Ostthüringen. Viele Stellungnahmen befassten sich nach Angaben des Ministeriums u. a. mit dem Abstand zwischen Wohnbebauung und den Vorranggebieten sowie mit Windenergie im Wald. Insgesamt seien 260 Sachäußerungen in den Erlass eingeflossen.



Die Regionalen Planungsgemeinschaften Mittel- und Ostthüringen haben nach Gerichtsurteilen in den vergangenen Monaten neue Vorranggebiete für die Windenergie definiert und zur Diskussion veröffentlicht. Dabei orientierten sich die beiden Regionen bereits am Erlassentwurf. 


Windenergieerlass: www.tmil.info

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr