Thüringer Eier sind sauber

30.08.2017

© Sabine Rübensaat

Erfurt. Als haltlos hat sich der Verdacht herausgestellt, dass Eier aus einem Thüringer Legehennenbetrieb mit dem nicht zugelassenen Insektizid Fipronil belastet sind. Wie das Sozialministerium informierte, entnahm das zuständige Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt bei einer Betriebskontrolle Proben. Das Landesamt für Verbraucherschutz habe an den Eiern keine Rückstände des Insektizids nachweisen können. Ausgelöst hatten den Verdacht die Baden-Württembergischen Verbraucherschutzbehörden, die bei Eiern eines kleinen Hühnerhalters Fipronil-Rückstände oberhalb der Höchstmenge gefunden hatten. Dieser Halter bezog auch Eier aus Thüringen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr