Stromtrasse SuedLink

11.05.2017

© Tennet

Die Landesregierung will sich für einen alternativen Verlauf der Stromtrasse SuedLink nach Bayern einsetzen. Umweltministerin Anja Siegesmund kündigte eine entsprechende Vorlage an, bei der die „Thüringer Naturschätze des Hainichs, der Rhön, des Thüringer Waldes und des Grünen Bandes verschont“ würden. Zudem werde die Verordnung über das Biosphärenreservat Rhön überarbeitet, in der man ein Verbot für den Neubau von Stromleitungen über 110 kV aufnehmen wolle. Diese neue Regelung würde den bislang vorliegenden Korridorvarianten dann entgegenstehen.


Unterdessen startete das förmliche Verfahren der Bundesfachplanung für die umstrittenen Strom- trassen SuedLink und SuedOstLink mit den Antragskonferenzen. So fand die jüngste am Dienstag dieser Woche in Ilmenau statt. Bis Mitte Juli wird es laut Bundesnetzagenur für die jeweiligen Trassenabschnitte weitere Antragskonferenzen geben (u. a. 30. Mai Gotha, 7. Juni Osterode/Harz, 8. Juni Bad Hersfeld, 13. Juni Gera). Dort sollen sowohl der von den Übertragungsnetzbetreibern dargestellte Vorschlagskorridor als auch die infrage kommenden Alternativen diskutiert werden.

 

Spätestens in acht Jahren ans Netz


Das Bundeswirtschaftsministerium verwies darauf, dass beide Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungs-(HGÜ)-Leitungen erforderlich seien, um den vor allem in Norddeutschland produzierten erneuerbaren Strom zu den Verbrauchszentren in Süddeutschland zu transportieren. SuedLink und SuedOstLink sollen spätestens 2025 in Betrieb gehen.Bereits vor der Veröffentlichung des vorläufigen Vorschlagskorridors für SuedLink im März hatte es scharfe Proteste von Landwirten und Naturschützern gegeben. Zuletzt protestierten 3 500 Südthüringer mit einer Menschenkette in Fambach gegen die Trasse.


Vorige Woche veröffentlichten die Übertragungsnetzbetreiber zudem ihre zweiten Entwürfe des Netzentwicklungsplans Strom 2030 (NEP) und des Offshore-Netzentwicklungsplans 2030 (O-NEP). Die Korridore der geplanten Trassen nehmen darin einen breiten Raum ein.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr