Prävention gegen Afrikanische Schweinepest

10.11.2017

© Sabine Rübensaat

Erfurt. Die Landesregierung bereitet derzeit eine Rechtsverordnung vor, mit der das Risiko einer möglichen Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest eingedämmt werden soll. Wie Agrarstaatssekretär Klaus Sühl im Landtag erklärte, werde auf Basis der verordneten Maßnahmen eine deutliche Reduzierung der Schwarzwildbestände in Thüringen erfolgen. Details nannte Sühl nicht. Von dieser Seuchenschutzmaßnahme verspreche man sich zudem ein Zurückdrängen von Wildschäden, die auf das Konto der Schwarzwildpopulation gehen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr