Ökolandbau: Erneuter Zuwachs

16.04.2018

© Sabine Rübensaat

Erfurt. Der Ökolandbau in Thüringen hat wie in den beiden Vorjahren im Jahr 2017 erneut zugelegt. Nach aktuellen Erhebungen wuchs die Ökofläche um 2.937 ha auf nunmehr 40.386 ha an. Damit stieg der Anteil der Bioflächen von 4,8 % auf 5,2 % der landwirtschaftlichen genutzten Fläche im Freistaat. Wie das Agrarministerium weiter informierte, entschieden sich im Vorjahr 23 Betriebe für die Umstellung. Insgesamt wirtschafteten damit 351 Landwirtschaftsbetriebe, darunter 74 Betriebe mit Direktvermarktung, nach den Kriterien des ökologischen Landbaus.



In den Jahren 2015 und 2016 gingen die erheblichen Zuwachsraten insbesondere auf das Konto von Grünlandbetrieben. Ohne eine konkrete Differenzierung der vorläufigen Zahlen vornehmen zu können, teilte das Ministerium auf Nachfrage mit, dass man davon ausgeht, dass der Ö1-Teil des KULAP „insbesondere von Unternehmen auf extensiven Grünlandstandorten genutzt“ wurde. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr