Newtec-Gruppe übernimmt Otema

26.10.2015

Mit dem Insolvenzverwalter war bereits Anfang September Einigung erzielt worden, kürzlich hat auch das Bundeskartellamt zugestimmt: Die Newtec-Gruppe hat die Standorte Grimma und Lichtenau (Sachsen) und Schmölln (Thüringen) von der insolventen Otema-Gruppe übernommen. Dies teilt die Agravis Raiffeisen AG, zu der das Agrartechnikhandelsunternehmen Newtec GmbH gehört, mit. Übernommen werden ebenfalls 64 frühere Otema-Mitarbeiter.

 

Die Newtec-Gruppe, nach eigenen Angaben einer der größten New-Holland-Händler Europas mit künftig mehr als 20 Standorten und rund 500 Mitarbeitern,  erwartet durch die Integration der früheren Otema-Betriebsstätten ein zusätzliches Umsatzvolumen von 25 Mio. Euro pro Jahr. Die neu übernommenen Standorte schließen sich in südöstlicher Richtung an das Arbeitsgebiet der Newtec-Gruppe an, das damit neben Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Berlin, den Norden Hessens auch Sachsen und das nördliche Thüringen umfasst.  

Umfrage: Ferkelkastration



Wie steht es um den Wissens- und Qualifikationsbedarf bezogen auf Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration?

Zur Umfrage

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr