Milchleistungsprüfung 2017

03.01.2018

© Sabine Rübensaat

Erfurt. Im Durchschnitt aller leistungsgeprüften Thüringer Milchkühe wurden im abgelaufenen MLP-Jahr 9 509 kg Milch je Kuh ermolken. Verglichen mit dem Vorjahr ist dies ein Rückgang um 176 kg und bundesweit der drittstärkste. Mit Ausnahme von Brandenburg ging die Milchleistung in allen Ländern zurück (-58 kg). Spitzenreiter bei der Milchleistung sind nunmehr die Sachsen (9 551 kg) und die Sachsen-Anhalter (9 531 kg). Die Zahl der geprüften Kühe reduzierte sich hierzulande um 5 661 auf nur noch 100 256. Bundesweit ging die Zahl in allen Ländern zurück. Das Minus summiert sich auf fast 71 000 Kühe.



Bei Fett (4,03 %) und Eiweiß (3,44 %) legten die Thüringer um jeweils 0,01 % zu. Die Fett-Eiweiß-Gesamtbilanz weist mit 710 kg jedoch ein Minus von 11 kg aus. Die Nutzungsdauer der abgegangenen Kühe legte leicht um 0,3 auf 32,7 Monate zu. Die Reproduktionsrate sank von 42,7 auf 40,0 %. Rückläufig war auch die Merzungsrate, die um 3,8 % niedriger als im Jahr 2016 ausfiel.



Die Thüringer Agrarstatistik erfasste im November 2017 insgesamt 102 797 Milchkühe. Drei Jahre zuvor waren es noch über 113 000 Tiere. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr