Meldungen aus der Forstwirtschaft

05.02.2014

© Sabine Rübensaat

Schadbild durch Borkenkäfer

Forst I: Starker Käferbefall:

Erfurt. Aktuell breitet sich im Freistaat der Borkenkäfer aus. Ende Dezember lag die Befallsmenge bei nahezu 100 000 fm. Das ist laut ThüringenForst dreimal so hoch wie vor einem Jahr. Als außergewöhnlich bezeichnete der Staatsbetrieb den Zuwachs der betroffenen Holzmengen mit 23 354 fm allein im Dezember. Sorge bereite die mittlerweile große Anzahl örtlicher Befallsstellen, die sich von 3 849 im Vorjahr auf 7  018 im laufenden Käferjahr erhöht habe. Waldbesitzern wird empfohlen, mit größter Sorgfalt vorhandene Borkenkäfernester zu entfernen und im Frühjahr etwa das Legen von Fangbäumen zu planen. 


Forst II: Eiche wird „Braut“
Egstedt. Eine vier Festmeter starke Eiche aus dem Forstamtsbereich Bad Berka ist bei der 23. Thüringer Laub- und Nadelholzsubmission für 12 700 € als wertvollster Stamm hervorgegangen. Insgesamt wurden 1 537 fm Säge- und Schälholz im Wert von 500 000 € versteigert. Für die Stämme aus dem Kommunal- (40 %), Privat- (35 %) und dem Staatswald (25 %) boten 40 Interessenten. Der Durchschnittserlös über alle Baumarten lag mit 365 € je  Festmeter knapp unter dem Vorjahreswert von 380 €/fm.
    
Forst III: Infos im Internet
Erfurt. Private Waldbesitzer in Thüringen können sich seit diesem Monat auf einem eigens für sie eingerichteten Internetportal informieren. Der ThüringenForst und der Waldbesitzerverband kooperierten bei der Entwicklung des Portals. Hier finden sich umfangreiche rechtliche, forsttechnische oder fachliche Hinweise  zum Wald- und Wegebau, der Vermarktung bis hin zur Jagd und Beratung. Knapp 40 % der Waldfläche (220 000 ha) liegen in der Hand von 200 000 privaten Besitzern. Gut 110 000 ha davon sind über den Waldbesitzerverband organisiert. Etwa 56 000 ha werden hierzulande von ihren Besitzern nicht bewirtschaftet.    

www.waldbesitzerportal.de

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr