Legehennenhaltung

09.04.2018

© Sabine Rübensaat

Erfurt. Die 43 Thüringer Legehennenbetriebe mit mehr als 3.000 Tierplätzen hielten 2017 rund 1,5 Mio. Tiere und damit 3% weniger als im Jahr 2016. Laut Agrarstatistik legten diese 466,8 Mio. Eier, was einem Minus von 16 Mio. Eiern entspricht. Die durchschnittliche Legeleistung betrug 304 Eier je Legehenne und lag um drei Eier je Legehenne unter dem Vorjahreswert. 73 % der Plätze entfallen auf Bodenhaltung (2016: 72 %), 19 % auf Freilandhaltung (20 %), 1 % auf ausgestaltete Käfige (2 %) und unverändert 7 % auf die Ökohaltung. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr