Landvolkbildung: Die Angebote nutzen

19.02.2014

© Sabine Rübensaat

Hopfenernte: Gabelstapler (Ware beladen)

Alle für das Jahr 2014 von der Thüringer Landvolkbildung geplanten Lehrgänge werden voraussichtlich auch stattfinden. Durch die Förderung des Agrarministeriums kann die Landvolkbildung kostenintensive Lehrgänge wie etwa den Schweißer- oder Lader-/Stapler-Schein zu vergünstigten Konditionen anbieten. So kostet ein geförderter Schweißerschein  rund 250 anstatt 580 €.

Ein Schwerpunkt der künftigen Arbeit liegt in der verstärkten Kooperation mit den langjährigen Mitgliedern. Zu den wichtigsten Partnern zählen hierbei die TLL, die Landwirtschaftsämter, der TBV und die Landesvereinigung Thüringer Milch, die seit vielen Jahren die Bildungsarbeit im Bereich Landwirtschaft unterstützen. Im Herbst beabsichtigt die Landvolkbildung mit dem ADAC und der Landjugend ein Fahrsicherheitstraining für Traktoristen anzubieten.

Neu im Bildungsangebot, das auch im Internet unter www.landvolkbildung.de aufgelistet ist, finden sich:

• eintägige Auffrischungskurse für Lader-/Staplerfahrer mit einem direkten praktischen Bezug zu Fragen der Ladungssicherheit, Anschlagmitteln, usw;
• der Lehrgang zur Büroagrarfachfrau mit einem überarbeiteten Lehrplan und neuen Inhalten zu den Themen digitale Medien und Geo-Daten in der Büroarbeit;
• der Berechtigungsschein für das Führen von Motorkettensägen mit neuem Dozenten und KWF-Siegel (Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e. V.);
• eine Schulung zum Erlangen der Sachkunde nach der Tierschutzschlacht-Verordnung für Rind und Schwein (in Zusammenarbeit mit der TLL);
• Lehrgänge für Direktvermarkter mit Verkaufstraining und den Themen Hygiene, Recht und Fahrsicherheit sowie zum Thema Allergenkennzeichnung (in Kooperation mit der TLL);
• ein Nutztierforum Rind zum Thema Geburtsmanagement;
• Traktoristenschulungen mit Schwerpunkt Mähdrusch in Zusammenarbeit mit Feiffer-Consult.

Dass die Angebote großen Anklang finden, belegt die hohe Nachfrage. Aktuell führt etwa die Regionalgeschäftsstelle der Kreisbauernverbände in Mittelthürungen (RGS Mitte) in Zusammenarbeit mit der Landvolkbildung den Kurs zum Fahren von Hofladern, Gabelstaplern und Erdbaumaschinen durch. Über 130 Teilnehmer haben die Betriebe dazu angemeldet. Die Veranstaltung findet an acht verschiedenen Standorten im Einzugsbereich der RGS Mitte statt. Die Tageslehrgänge haben einen Gesamtumfang von acht Unterrichtsstunden und werden von den Dozenten Hubert Bieler und Thomas Wehr von der WHW Verkehrsbildungsgesellschaft mbH Erfurt fachlich fundiert gestaltet. Der Lehrgang schließt mit einem Zertifikat und einem Nachweis im Qualifizierungspass ab.

Kontakt Lehrgänge
Gerne erstellt die Landvolkbildung ein individuelles Schulungsprogramm. Ansprechpartner im Bereich Landwirtschaft ist Stefan Doberschütz, Außenstellenleiter der Landvolkbildung in Stadtroda: Am Bahnhof 15, 07646 Stadtroda, Tel. (03 64 28) 4 90 29, Fax. (03 64 28) 6 04 02; E-Mail: lvb-stadtroda@t-online.de; www.landvolkbildung.de


Landvolkbildung, RGS Mitte

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr