Landestierschau Fleischrinder 2016

12.09.2016

© Logo

Der Landesverband Thüringer Rinderzüchter (LTR) veranstaltet auf den Grünen Tagen traditionell die Landestierschau der Fleischrinder. Knapp 80 Tiere von zirka 16 Rassen werden die heimischen Züchter in Erfurt präsentieren und bewerten lassen. Bei den Intensivrassen sind das Charolais, Salers, Limousin, Simmental und Blonde d’Aquitaine. Die mittelintensiven Rassen sind mit Angus, Gelbvieh, Rotes Höhenvieh und Pinzgauern vertreten. Züchter extensiver Rassen treten mit Wagyu, Dexter, Hinterwälder, Galloway, Highland, Zebu, und Dahomey an.

Reine Richtgruppen wird es voraussichtlich nur bei Fleckvieh, Highland, Rotem Höhenvieh, Pinzgauer, Angus, Hinterwälder sowie Limousin geben. Aufgrund der geringeren Zahl an Schautieren werden die restlichen Rassevertreter im Endausscheid der jeweiligen Kategorie bewertet. Als Richter konnte Karl Scholler vom Fachzentrum für Fleischrinderzucht und Mutterkuhhaltung im bayrischen Schwandorf gewonnen werden.

Im Freistaat gibt es 292 Fleischrindzuchtbetriebe mit 6 103 Zuchttieren aus 21 Rassen (Kühe und Bullen). Die Zahl der Zuchtbetriebe erhöhte sich in den letzten Jahren stetig. Fleckvieh-Fleisch (Simmental) ist in Thüringen mit 3 333 Herdbuchtieren die am stärksten vertretene Rasse. Zudem ist dies bundesweit der größte Bestand an Fleckviehherdbuchtieren.

Seit dem Jahr 2000 existiert die Leistungsprüfung von Jungbullen in der Prüfstation in Dornburg. Bis heute haben über 1 700 Jungbullen diese wichtige Prüfung zur Verbesserung der Fleischrinderpopulation durchlaufen.

17. September, 9.30 bis 13 Uhr, Halle 3

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr