Landeserntedank in Apolda

11.10.2017

© Axel Horn/TBV

Die Lutherkirche war zum Landeserntedank reich geschmückt.

Mehrere Tausend Besucher kamen zum Landeserntedankfest nach Apolda. Die große Aufmerksamkeit für das diesjährige Fest resultierte nicht zuletzt aus dem hiesigen Zwiebelmarkt, der mit seinen 300 Verkaufsständen und Bühnen die Gäste anzog.


In dem ökumenischen Erntedank-Gottesdienst in der Lutherkirche wurde daran erinnert, dass eine reiche Ernte und ein voll gedeckter Tisch keine Selbstverständlichkeit sind. Mehr Dankbarkeit für das Erhaltene sei nötig, so der Tenor der Predigten. Der Erfurter Bischof Ulrich Neymeyr mahnte in diesem Zusammenhang an, den eignen Konsum zu hinterfragen.


Im Anschluss ließen es sich Ministerpräsident Bodo Ramelow und TBV-Präsident Dr. Klaus Wagner nicht nehmen, mit dem Hammer die letzten Nägel in die als Geschenk für die Gastgeberstadt gefertigte Holzbank zu schlagen. Die genau 20,17 Meter lange Bank wurde aus einem Stück Fichtenholz gefertigt und soll bleibend an das Landeserntedankfest erinnern. Sie wird ihren Platz auf dem neuen Naturspielplatz in der Schötener Promenade finden.


An die Kirchenvertreter, den ­Ministerpräsidenten sowie Landwirtschaftsministerin Birgit Keller und Apoldas Bürgermeister Rüdiger Eisenbrand übergab der TBV-Präsident die von den Landfrauen gefertigten Erntekronen. In seiner kurzen Ansprache dankte Wagner den anwesenden Regierungs­vertretern für die gute Zusammenarbeit, wiederholte aber zugleich die Kritik des Verbandes an der Einführung von Tierbesatzobergrenzen in der zukünftigen Agrarinvestitionsförderung. An die Bürger gewandt, hob er die hohe Qualität der heimischen Lebensmittel hervor, die noch nie so sicher gewesen und kontrolliert worden sei, wie das derzeit der Fall ist.


Bevor das Erntedankfest mit der Bauernmahlzeit in der Stadthalle seinen Abschluss fand, machte die anwesende Prominenz einen Rundgang über den Bauernmarkt mit seinen rund 25 Ausstellern und nahm deren regionale Produkte in Augenschein.


Ein großer Dank gilt allen, die mit ihrem Engagement zum Erfolg des diesjährigen Erntedankfestes beigetragen haben.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr