KULAP: Honorare vorfristig überwiesen

09.02.2017

© Frank Hartmann

Vorfristig erhielten rund 1 500 Landwirtschaftsbetriebe ihre KULAP-Honorare. Wie das Agrarministerium informierte, erfolgte die Auszahlung der 36,83 Mio. € vorfristig: „Wir haben die Zahlung wegen der Milchkrise um zwei Monate vorgezogen und liegen damit weit vor dem Zeitplan. Das ist einmalig, und wir unterstützen damit die tierhaltenden Betriebe in Thüringen“, so Fachministerin Birgit Keller. Sie erinnerte daran, dass die am KULAP-Programm teilnehmenden Agrarbetriebe durch die Umsetzung der vorgegebenen Maßnahmen einen größeren Aufwand, höhere Kosten oder Ertragseinbußen hätten.


In Thüringen werden rund 219  000 ha nach KULAP-Kriterien bewirtschaftet. Mit Landesmitteln werden vor allem Landschaftspflegeprogramme und der Naturschutz auf Grünland kofinanziert. So wurden 2016 rund 33 500 ha Grünland mit 12,44 Mio. € gefördert. Für den Ökolandbau auf einer Fläche von 24 278 ha seien 5,425 Mio. € bereitgestellt worden.Finanziert wird das Programm zu 75 % mit Mitteln der EU und, je nach Maßnahme, zu 25 % mit Bundes- oder Landesmitteln.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr