Kuhbestand wächst weiter

21.01.2015

© Frank Hartmann

Mehr Milchkühe als im Vorjahr in den Ställen.

Erfurt. Laut den Agrarstatistikern des Landes ist der Milchkuhbestand im Freistaat in den letzten sechs Monaten nochmals gewachsen. Damit standen am 3. November 2014 113 040 Milchkühe in den Ställen. Im Vergleich zum November 2013 stieg die Zahl der Milchkühe um rund 3 000 Tiere an. 

Insgesamt erfasste man zum Stichtag 347 800 Rinder im Freistaat. Das sind 5 590 Tiere mehr als im November 2013. Bei Kälbern und Jungrindern ermittelten die Statistiker gegenüber der Erhebung im November 2013 einen Anstieg um 5,1 % auf nunmehr 102  747 Tiere.

Die Rinderhaltung Thüringens konzentriert sich nach wie vor im Saale-Orla-Kreis (39  150 Tiere), Wartburgkreis (36 765) und im Landkreis Greiz (34 897). In diesen drei Kreisen stehen fast ein Drittel aller Rinder.

Für Deutschland wurde im November 2014 ein Bestand von 12,7 Millionen Rindern festgestellt. Der Anteil Thüringens betrug 2,7 %. Bundesweit gab es 4,3 Millionen Milchkühe; der Anteil Thüringens liegt bei lediglich 2,6 %.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr