Kartoffelernte: 49,1 Tonnen je Hektar

30.11.2017

© Sabine Rübensaat

Laut den Thüringer Agrarstatistikern fuhren die Kartoffelanbauer in dieser Saison eine überdurchschnittliche Ernte ein. Im Schnitt wurden 49,1 t/ha  geerntet. Im Vergleich zum Vorjahr (40,7 t/ha) entspricht dies einem Plus von 21 %. Auch das langjährige Mittel der Jahre 2011 bis 2016 (40 t/ha) wurde um knapp 23 % übertroffen. Der bisherige Spitzenertrag von 46,7 t/ha aus dem Jahr 2014 konnte um 5 % übertroffen werden. Die Gesamterntemenge betrug rund 81 700 t, gut 8  400 t  über dem Vorjahreswert. Die diesjährige Anbaufläche lag bei rund 1 700 ha. Gegenüber dem Mittel der Jahre 2011 bis 2016 bedeutet dies einen Rückgang um knapp 280 ha (-14 %). 

Umfrage: Ferkelkastration



Wie steht es um den Wissens- und Qualifikationsbedarf bezogen auf Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration?

Zur Umfrage

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr