Kartoffelernte: 49,1 Tonnen je Hektar

30.11.2017

© Sabine Rübensaat

Laut den Thüringer Agrarstatistikern fuhren die Kartoffelanbauer in dieser Saison eine überdurchschnittliche Ernte ein. Im Schnitt wurden 49,1 t/ha  geerntet. Im Vergleich zum Vorjahr (40,7 t/ha) entspricht dies einem Plus von 21 %. Auch das langjährige Mittel der Jahre 2011 bis 2016 (40 t/ha) wurde um knapp 23 % übertroffen. Der bisherige Spitzenertrag von 46,7 t/ha aus dem Jahr 2014 konnte um 5 % übertroffen werden. Die Gesamterntemenge betrug rund 81 700 t, gut 8  400 t  über dem Vorjahreswert. Die diesjährige Anbaufläche lag bei rund 1 700 ha. Gegenüber dem Mittel der Jahre 2011 bis 2016 bedeutet dies einen Rückgang um knapp 280 ha (-14 %). 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr