Jetzt Borkenkäfer bekämpfen

13.05.2015

© ThüringenForst

Frischbefall: In sechs Wochen könnte die neue Borkenkäfergeneration schlüpfen und weitere Fichten schädigen.

Erfurt. Waldbesitzer sind aufgerufen, liegendes und stehendendes Fichtenholz gründlich auf Borkenkäfer zu kontrollieren. Die Witterung begünstige in diesem Jahr eine frühzeitige Ausbreitung. Laut Staatsbetrieb ThüringenForst sei es jetzt umgehend erforderlich, gebrochene oder geworfene Bäume möglichst rasch aufzuarbeiten, um dem Schädling Brutmöglichkeiten zu entziehen. Für den Fall, dass eine rechtzeitige Abfuhr befallener Hölzer nicht möglich ist, sollten die Stämme entrindet oder mindestens 500 Meter aus dem Wald transportiert werden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr