Grüne Tage Thüringen 2016

01.09.2016

© Logo

Erfurts Messegelände ist vom 16. bis 18. September wieder fest in den Händen der Landwirtschaft. 300 Aussteller präsentieren ihre Produkte und Ideen auf 50 000 m² Fläche: Die Palette reicht von Landmaschinen und Technik für die Innenwirtschaft, den Gartenbau und die Bioenergie bis zu den nachwachsenden Rohstoffen.


Mit hochkarätigen nationalen Tierschauen vermochten es die Messe GmbH und ihre Partner, allen voran die Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft, in den vergangenen Jahren einen hohen Fachbesucheranteil anzulocken. Das soll auch bei den Grünen Tagen Thüringen 2016 so sein. Gleichwohl bleibt die Messe nicht von der Milchkrise verschont: Die „Thuringia Holstein Open“ und die „Thuringia Jersey Open“ mussten vom Programm gestrichen werden; die wirtschaftliche Lage zwang viele Zuchtbetriebe zur Absage. Mit der Bundesschau der Galloway-Züchter, dem Bundesjungzüchterwettbewerb Fleisch­rind oder den Landestierschauen der Fleischrinder- und der Schafzüchter bieten die Grünen Tage Thüringen 2016 zweifellos ein attraktives züchterisches Programm.


Zum Auftakt der Messe will der Thüringer Bauernverband u. a. mit Bundesminister Schmidt über die GAP nach 2020 diskutieren. Um die Zukunft dreht es sich auch bei den vielen Angeboten, die sich an den potenziellen Berufsnachwuchs wenden. Mehrere Tausend Schüler werden mit ihren Lehrern zur Messe kommen.


Raum nehmen freilich Aufklärung und Information der Öffentlichkeit ein, ob auf der „Milchstraße“ oder der „Grünlandmeile“. In einer Zeit, so Thüringens Agrarministerin Birgit Keller, in der Lebensmittelpreise nicht mehr die Kosten ihrer Erzeugung widerspiegeln, müssten Landwirte die Verbraucher „über ihre Berufung informieren“. Die Landwirte verdienten es, dass „wir ihre Arbeit angemessen wertschätzen“.

 

 

 

Bundesschau der Gallowayzüchter: Gleich 130 Tiere dieser genügsamen, robusten und leichtkalbigen Rasse werden 80 Züchter aus ganz Deutschland zu ihrer Bundesschau auftreiben.

 

 

 

 

 

 

Bundeswettbewerb der Fleischrind-Jungzüchter: 80 Teilnehmer im Alter zwischen 7 und 25 Jahren aus dem gesamten Bundesgebiet sind gemeldet.

 

 

 

 

 

 

 

Landestierschau Fleischrinder 2016: Knapp 80 Tiere von zirka 16 Rassen werden präsentiert.

 

 

 

 

 

 

 

Schafzucht: Auf ihrer Landestierschau treiben Thüringens Schafzüchter rund 120 Tiere von 13 Schafrassen auf.

 

 

 

 

 

 

 

13. Thüringer Verbandsponyschau: Im großen Ring in Halle 3 stellen sich 35 Züchter mit ihren Tieren dem Urteil der Richter.

 

 

 

 

 

 

Auch die Geflügelwirtschaft ist vertreten: In der Halle 2 können die Besucher Legehennen mit und ohne gekürztem Schnabel vergleichen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr