Förderung wird fortgesetzt

18.12.2015

Erfurt. Die Förderung von Investitionen in biologische Kleinkläranlagen wird auch im Jahr 2016 fortgeführt. Wie das Umweltministerium mitteilte, tritt die entsprechende Förderrichtlinie am 1. Januar 2016 in Kraft. Für den Ersatzneubau oder die Sanierung von  Kleinkläranlagen sollen 2016 rund 3,6 Mio. € und 2017 3,9 Mio. € zur Verfügung stehen. Neu sei die Förderung von Gruppenlösungen, mit denen der Bau privater Kleinkläranlagen für mehrere Grundstücke möglich ist. Die Anträge sind bei den örtlichen Abwasserzweckverbänden bzw. den für die Abwasserentsorgung  zuständigen Städten und Gemeinden zu stellen. Die Unterlagen sind bei der Thüringer Aufbaubank (TAB) abrufbar. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr