Fleischerzeugung

27.11.2018

© Sabine Rübensaat

Erfurt. In den ersten neun Monaten dieses Jahres ist die Zahl der in Thüringen geschlachteten Tiere im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um neun Prozent zurückgegangen.

 

Mit einem Minus von 10,3 % oder 74.658 Tieren geht der Negativtrend laut den Agrarstatistikern des Landes auf die Schweineschlachtungen zurück, die schon seit ­Jahren rückläufig sind.

 

Die Zahl der geschlachteten Rinder stieg ­dagegen leicht um 3,0 %. Dies ­betraf sowohl Bullen- (+3,4 %) als auch Kuhschlachtungen (+3,5 %). Die Zahl der geschlachteten Schafe ­erhöhte sich ebenfalls um 8,1 %. 

Umfrage: Ferkelkastration



Wie steht es um den Wissens- und Qualifikationsbedarf bezogen auf Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration?

Zur Umfrage

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr