Endspurt im Getreide

24.08.2016

Ernte © Frank Hartmann

Zu Beginn dieser Woche ging man im Agrarministerium davon aus, dass noch rund 70 000 ha zu dreschen waren. Bei Winterweizen seien 75 %, bei Sommergerste 85 %, bei Roggen 75 %, bei Triticale 70 % und bei Winterraps 95 % der Flächen beerntet gewesen.


Erste Ergebnisse zeigten für Thüringen gute Erträge und Qualitäten an. Mit geschätzten 77,5 dt/ha liege der Durchschnittswert nahe am Höchstertrag des Jahres 2014. Weizen und Roggen könnten in diesem Erntejahr gute bis sehr gute Qualitäten mit hohem Rohproteingehalt vorweisen. Auch bei Braugerste lägen die RP-Gehalte im optimalen Bereich. Der Ölgehalt beim Winterraps habe mit 43,1 % einen guten Durchschnittswert erreicht.


Während in Thüringen im Jahresvergleich überdurchschnittliche Mengen erwartet werden, sei die deutschlandweite Prognose durchschnittlich, so das Ministerium. In den norddeutschen Anbauregionen falle die Ernte sogar geringer aus als im Vorjahr.


Siehe auch erste Ergebnisse der BEE auf Seite 12 im Heft 34/2016  (Südausgabe, Thüringen-Teil).

Umfrage: Ferkelkastration



Wie steht es um den Wissens- und Qualifikationsbedarf bezogen auf Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration?

Zur Umfrage

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr