Dürre: Finanzämter helfen

01.08.2018

© Sabine Rübensaat

Von der Dürreperiode betroffene Landwirte können in Thüringen mit Unterstützung der Finanzämter rechnen. Finanzministerin Heike Taubert riet betroffenen Bauern, „Anträge auf Billigkeitsmaßnahmen oder Anpassung der Vorauszahlungen bei ihren zuständigen Finanzämtern zu stellen“. Die Finanzbehörden würden schnell entscheiden und dabei im Rahmen der gegebenen Ermessensspielräume die besondere Situation der Landwirtschaft angemessen berücksichtigen, so Taubert. Sie kündigte an, dass das Land weitere Hilfsmaßnahmen prüfe.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr