Braunichswalde ist das Zukunftsdorf

24.07.2015

www.braunichswalde.de

Braunichswalde und Kaltohmfeld sind die Landessieger im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft 2015“. Sie überzeugten die Jury in einer spannenden Endrunde, in die es 13 Dörfer geschafft hatten.


Braunichswalde im Kreis Greiz, das zur Verwaltungsgemeinschaft Wünschendorf/Elster gehört, engagiert sich laut Agrarministerium seit über 20 Jahren konsequent für seine Dorfentwicklung. Und das mit deutlich sichtbaren Erfolgen. Das Dorf habe sich als liebens- und lebenswerter Ansiedlungsort für junge Familien etabliert. Dazu würden insbesondere die überdurchschnittlichen Angebote für tägliche Nahversorgung und medizinische Betreuung sowie zahlreiche Arbeitsplätze in Handwerk, Gewerbe und verschiedenen Dienstleistungsgewerken  beitragen.


Das zweitplatzierte Kaltohmfeld im Eichsfeld ist heute ein Ortsteil von Leinefelde-Worbis. Hier haben die Jury laut Ministerium die konkreten Vorstellungen über das Ziel der dörflichen Entwicklung beeindruckt, etwa bei der Ausgestaltung eines sanften Tourismus. Ein Beispiel für diese Entwicklung sei die geplante Umnutzung der ehemaligen Radarstation der Sowjet-Streitkräfte zu einem „Anziehungspunkt mit einer auf den Standort und seine Geschichte bezogenen signifikanten Architektur“, so die Begründung.


Es seien viele gute Ideen erforderlich, um die Herausforderungen der demografischen Entwicklung zu meistern und Lösungen gegen Leerstand, mangelnde Versorgungsmöglichkeiten oder fehlende soziale Infrastrukturen zu finden, erklärte Agrarministerin Birgit Keller. Die vielen guten Konzepte, auch der anderen Dörfer im Wettbewerb, stimmten hoffnungsvoll.


Voraussetzung für die Meldung zum Landeswettbewerb, den die „Akademie Ländlicher Raum Thüringen“ organisiert und durchgeführt hatte, war die erfolgreiche Teilnahme am Regionalwettbewerb 2014. Insgesamt hatten sich 59 Dörfer beteiligt. 13 Dörfer wurden ausgewählt und als Regionalsieger benannt. Die Siegerehrung nimmt Ministerpräsident Bodo Ramelow Mitte September in Braunichswalde vor. Sowohl der Landessieger als auch das zweitplatzierte Dorf werden Thüringen im Bundeswettbewerb 2016 vertreten.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr