Bösleben fährt Bus

23.02.2015

© Argrar eG

Unterwegs auf neuen Kommunikationswegen.

Die Agrar eG Bösleben, den Landwirten im Land u. a. mit ihrer Bauernscheune als Ort für Fachveranstaltungen bestens bekannt, setzt beim Marketing auf ein neues Instrument. Von nun an rollt eine Linie der Regionalbus Arnstadt GmbH, die im Auftrag des Ilmkreises unterwegs ist, mit Böslebener Werbung durch die Region.




Beworben werden die vielfältigen Angebote der Direktvermarktung inklusive der Bereiche Gastronomie und Übernachtung. Nicht zuletzt präsentiert man sich als Ausbildungsbetrieb. Vor den Toren Erfurts und des Industriegebietes am Erfurter Kreuz gelegen, gibt es starke Konkurrenz um den Nachwuchs. „Der Bus fährt auf mehreren regelmäßigen Linien durch den Ilmkreis bis nach Crawinkel und nach Erfurt,“ sagte Barbara Ernemann von der Geschäftsführung des Unternehmens. Mit der Busgesellschaft habe man einen dreijährigen Vertrag abgeschlossen. Bewusst wählte man diese Linie aus, weil die Böslebener in der unmittelbaren Umgebung bereits eine hohe Bekanntheit besäßen.

Die Kosten sind im Marketingsbudget des Unternehmens eingeplant und seien verkraftbar, versichert Ernemann. Bei den Kunden wolle man jetzt stets gezielt nachfragen, wie sie auf das Angebot der Agrar eG aufmerksam geworden sind. Auch damit wolle man die Wirksamkeit der Marketingaktivitäten überprüfen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr