Beihilfen vor Auszahlung

13.04.2016

Blühstreifen © Sabine Rübensaat

Ende dieser Woche sollen Thüringer Landwirtschaftsbetriebe den Restbetrag ihrer Direktzahlungen auf dem Konto finden, teilte das Agrarministerium auf Anfrage mit.  Dabei handelt es sich um die Greening-Zahlungen in Höhe von rund 65 Mio. Euro. Im Dezember 2015 waren bereits die Basisprämie mit einem Volumen von knapp über 140 Mio. Euro sowie die Ausgleichszulage für benachteiligte Gebiete (20 Mio. Euro) an die Betriebe überwiesen worden.

 

In der kommenden dritten Aprilwoche können die Thüringer Landwirte zudem mit den noch ausstehenden KULAP-Honoraren rechnen. Im November des Vorjahres hatte die Agrarverwaltung zunächst nur einen Vorschuss für die KULAP-Leistungen von 20,5 Mio. Euro ausreichen können, was etwa der Hälfte des gesamten KULAP-Paketes entsprach.

 

Das Agrarministerium kündigte darüber hinaus an, dass man die Auszahlung der flächenbezogenen Beihilfen sowie die Ausgleichszulage für benachteiligte Gebiete aus der diesjährigen Antragstellung komplett in diesem Dezember ausreichen wolle. Die KULAP-Mittel hingegen sollen erst im März 2017 überwiesen werden. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr