100 Prozent Thüringen: Heimisches Land-Brot

07.01.2014

Ein Brot

Premiere

Von nun an kann man die Initiative nicht nur im Radio hören, sondern auch beim Bäcker schmecken. © tbv

Regional hergestellt, in der Region verkauft. Was bei Verbraucherinnen und Verbrauchern immer beliebter wird, setzt die Initiative Heimische Landwirtschaft jetzt in die Tat um. Seit Mitte November gibt es das Heimische Land-Brot in allen 35 Filialen der Bäckerei Bergmann & Sohn in Thüringen und Sachsen-Anhalt zu kaufen.

 

100 Prozent Thüringer Getreide

Das Besondere: Das Brot wird zu 100 % aus Getreide aus Thüringen hergestellt und unter dem Label Heimische Landwirtschaft vertrieben. Die Bäckerei mit Sitz in Frömmstedt im Landkreis Sömmerda ist Mitglied der Initiative Heimische Landwirtschaft und setzt bei dem Heimischen Land-Brot auf eine spezielle Rezeptur: Grundlage ist der hauseigene Natursauerteig, dem, anders als beim klassischen Roggen-Mischbrot, eine Mischung aus 70 % Weizen und 30 % Roggen hinzugegeben wird. „An dieser Kooperation wird deutlich, was eine regionale Wertschöpfungskette leisten kann“, sagte Martin Hirschmann, Geschäftsführer der Initiative und zugleich Geschäftsführer der Regionalgeschäftsstelle Mitte der KBV Erfurt-Sömmerda, Gotha, Ilm-Kreis und Weimarer Land. Gerade für Verbraucher sei es wichtig, den Weg der Lebensmittel nachvollziehen zu können.

Erstmals präsentiert wurde das Heimische Land-Brot auf der SÖM, der regionalen Wirtschaftsmesse des Kreises Sömmerda, wo sich 78 Aussteller unterschiedlicher Branchen präsentierten. Auch die Heimische Landwirtschaft war dort vertreten und warb bei den Messebesuchern für ihr Anliegen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr