Widerstand gegen Kiesabbaupläne bei Zwenkau

01.06.2015

© Harald Lachmann

Die Einwohner von Zitzschen stellen sich gegen den geplanten Abbau von Kies bei ihrem Dorf.

Landwirte und viele weitere Bürger des Zwenkauer Ortsteils Zitzschen wehren sich gegen die Pläne der Mitteldeutschen Baustoff (MDB) GmbH, zwischen den Ortschaften Zitzschen, Knautsdorf und Kitzen  in der Gegend südlich von Leipzig Kies im Nassabbauverfahren zu fördern. Von dem Abbau wären 174 ha Fläche, zum großen Teil Ackerland, betroffen. Die Förderung von Kies in diesem Gebiet ist bereits seit 2004 genehmigt – jedoch nur auf rund 100 ha und im Trockenabbauverfahren. Nun plant das Unternehmen, die Abbaufläche auszuweiten und im Nassabbau zu fördern. Damit würden die ausgebeuteten Flächen nicht rekultiviert werden und fruchtbare Böden gingen dauerhaft verloren, so Landwirtin Anja Becker, die gemeinsam mit ihrem Ehemann Gert einen 250-ha-Familienbetrieb in Zitzschen betreibt. Die Kiesabbaugegner wollen rechtlich gegen die Realisierung der Pläne vorgehen. Auch seitens der Stadt Zwenkau steht man dem Vorhaben des Rohstoffunternehmens kritisch gegenüber.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr