Vier strahlende Sieger

27.08.2015

© Kirstin Weigel

Bundeschampion der vier- bis fünfjährigen Schweren Warmblüter 2015 wurde Hengst Valenzius mit Fahrer Dirk Hofmann.

Die Kür der Bundeschampions der vier- und fünfjährigen Schweren Warmblüter und Fahrponys stand in Moritzburg bereits zum 14. Mal an. Nach der Premiere in Warendorf kamen in diesem Jahr auch erstmals die Championate für sechs- und siebenjährige Schwere Warmblüter und Fahrponys zur Austragung. Vor allem die Teilprüfung im Gelände begeisterte Publikum und Aktive.


Vier strahlende Sieger gab es am Ende zu küren. Bei den vier- und fünfjährigen Schweren Warmblütern stand der 2013 gekörte und im Besitz der Sächsischen Gestütverwaltung befindliche Hengst Valenzio v. Valerius (Züchter: Gerd Pohlers aus Glauchau) an den Leinen von Dirk Hofmann ganz vorn. Das Moritzburger Paar konnte sich nach dem Sieg in der Einlaufprüfung mit einer beeindruckenden Vorstellung im Finale gegen die Vorjahressiegerin Anni v. Lord Brown (Züchter: Herbert Hörmann) und deren Fahrerin Bettina Winkler vom Gestüt Bretmühle in Greiz durchsetzen. Bronze ging an Karl-Heinz Finkler aus Gardelegen, der mit Estedt v. Elitär (Züchter: Dietmar Mewes) ebenfalls einen gekörten Hengst angespannt hatte.


Neuer Champion der Deutschen Fahrponys wurde Naminio v. Natiello am Wagen von Christian Marquardt, die Richter prognostizierten dem vierjährigen Haflinger aus der Zucht des Haflingergestütes Meura eine steile Karriere im Fahrsport. Im September soll der vielseitig talentierte Wallach erst einmal unter dem Sattel von Beifahrerin Helen Reichel beim Europachampionat der Haflinger in Mailand glänzen.


Über das kleine Finale rutschte die Silbermedaillengewinnerin Sarah Reinking mit ihrem Welsh B-Hengst Trevor WE v. Triumph (Züchter: Stefan Reinking, Lähden/Niedersachsen) in die Finalprüfung. Armani Ass v. Argentino Ass (Züchter: Agnes Vogt), ein in Bayern gezogener Edelblut-Haflingerhengst, der  von Kathrin Karosser (Bad Feilnbach, Bayern) vorgestellt wurde, gewann Bronze.


Bei den sechs- und siebenjährigen Schweren Warmblütern verwies die Ellington-Tochter Lena Donna (Züchter: Gerd Pfaff, Oederan) an den Leinen ihres Besitzers Steffen Horn aus Scharfenberg mit einer beeindruckenden Vorstellung im Gelände die Konkurrenz auf die Plätze.


Und auch die Champions der sechs- und siebenjährigen Fahrponys – Franziska Halske aus dem schleswig-holsteinischen Schönwalde und ihr Welsh D-Wallach Brentano v. Cockmoor Brenin Ebrill (Züchter: Leonore Halske) – konnten mit einer beherzten Runde im Gelände Publikum und Richter gleichermaßen begeistern.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr