Tag der Direktvermarktung

20.08.2015

© Bäbel Schumann

Zum 15. Mal lädt „Direktvermarktung in Sachsen“ e.V. – im Bild der Ver­eins­vorsitzende Christian Weber bei der Veranstaltung im letzten Jahr – zum „Tag der Direktvermarktung“ ein.

Mit Frische, Regionalität und direktem Bezug vom Landwirt werben mittlerweile sogar schon Discounter. Produkte, die tatsächlich unverfälscht und original über all diese Qualitäten verfügen, erhält der Kunde indes nur aus erster Hand – direkt beim Erzeuger also. Transparenz ist ein weiteres Merkmal der Direktvermarktung landwirtschaftlicher Produkte: Der Verbraucher will und soll erfahren, wie das Produkt entsteht.


Eine gute Gelegenheit, hinter die Kulissen zu schauen, bietet in jedem Jahr der „Tag der Direktvermarktung“. Mit dieser Veranstaltung am 29. August, die der Verein „Direktvermarktung in Sachsen“ in diesem Jahr bereits zum 15. Mal organisiert, sollen Einblicke in die Arbeit eines Erzeugers gegeben werden, der seine Produkte selbst vermarktet.  Besonderes Anliegen sei es dabei, dem Verbraucher den direkten Kauf beim heimischen Erzeuger als Alternative zu vermitteln, wie der Direktvermarkter-Verein in einer Pressemitteilung betont.


Gastgeber des diesjährigen „Tages des Direktvermarktung“ am 29. August ist der Kartoffelhof Lienig in Delitzsch. Der 1990 gegründete Ackerbaubetrieb hat sich vor einigen Jahren auf die Erzeugung von Speise- und zertifizierten Pflanzkartoffeln spezialisiert, klimatisierte Lagerhallen geschaffen und in moderne Maschinen- und Beregnungstechnik investiert. Sowohl Speise- und Pflanzkartoffeln als auch Futtermittel und andere Produkte aus eigener Erzeugung werden im betriebseigenen Hofladen  vermarktet. Auch Erzeugnisse anderer regionaler Direktvermarkter gehören zum  Warenangebot. Seit 2012 führt Andrea Lienig den von ihrem Vater Norbert aufgebauten Betrieb. Im Oktober 2013 wurde sie für die erfolgreiche Fortführung des Unternehmens mit dem Wirtschaftspreis der Leipziger Volkszeitung ausgezeichnet.


Dass der Kartoffelhof Lienig als Gastgeber des Direktvermarktertages die braunen Knollen in den Mittelpunkt der Veranstaltung stellen und auch zur Verkostung anbieten wird, liegt selbstverständlich nahe. Zudem wird historische und moderne Landtechnik zu sehen sein, eine Feldbahn Passagiere transportieren, Ernährungsberatung zu regionalen Produkten stattfinden und die mobile Obstpresse des Landschaftspflegeverbandes Nordwestsachsen vor Ort sein. Musikalisch ist für ein abwechslungsreiches Programm gesorgt. Für das leibliche Wohl sorgen die Direktvermarkter aus ganz Sachsen, die auf einem Bauernmarkt für ein vielfältiges und frisches Einkaufserlebnis sorgen werden.


Eröffnet wird der „Tag der Direktvermarktung“ um 10 Uhr durch den Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft Thomas Schmidt, dessen Haus die Veranstaltung fördert.



Tag der Direktvermarktung, Sonnabend, 29. August. 10 bis 18 Uhr, Kartoffelhof Lienig, Zum Kartoffelhof 13, 04509 Delitzsch OT Döbernitz, Tel. (03 42 02) 52 80 00, www.kartoffelhof-lienig.de

 

 

Broschüre listet Angebote auf
Adressen von Hofläden sowie Termine von Hoffesten und Bauernmärkten sind in der aktuellen Broschüre „Qualität direkt vom Hof“ aufgeführt. Erhältlich ist sie in vielen Hofläden sowie per frankiertem ­Rückumschlag (Format mind. C5, Porto 1,45 Euro) direkt in der Geschäftsstelle des „Direktvermarktung in Sachsen“ e.V., Chemnitzer Straße 109, 09224 Chemnitz OT Grüna, Tel. (03 71)  27 23 43 05.

 

 

ANZEIGE

Termine

Keine Veranstaltungen
Zu Ihrer Auswahl konnten leider keine Veranstaltungen gefunden werden.

ANZEIGE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr