Startschuss für Regionalmeisterschaften

12.09.2018

© Silvia Kölbel

Ob vom Traktor oder vom Gespann gezogen: Die 16 teilnehmenden Pflüger mussten bei der Vogtlandmeisterschaft mit schwierigen Bodenverhältnissen zurechtkommen.

Mit der Vogtlandmeisterschaft am 1. September auf den Flächen der Agrargenossenschaft Theuma Neuensalz eG und des Landwirtschaftsbetriebes Jana Rentsch in Großfriesen begannen die regionalen Pflügerwettbewerbe 2018 in Sachsen. 

 

Sechzehn Landwirte stellten sich der Herausforderung des Wettkampfes. Die Bodenbedingungen hätten wahrlich besser sein können, hatte doch die andauernde Trockenheit für einen sehr lockeren Oberboden gesorgt. Dennoch schritten die Teilnehmer mit dem den Landwirten eigenen Optimismus in drei Kategorien zur Tat. Neben den Dreh- und Beetpflügern verglichen auch noch traditionelle Pferdepflüger im Wettbewerb ihr Können. Pflugschare unterschiedlicher Art wurden eingesetzt, um die ca. 20 cm tiefe Scholle gleichmäßig zu bearbeiten.

 

Sebastian Ziegenbein aus Wahlhausen hatte seinen DDR-Beetpflug am ZT-Traktor am besten im Griff und sahnte den Tagessieg in dieser Kategorie ab. In der Sparte Drehpflug gewann Christian Bauer aus Thiergarten. Beide haben sich mit ihrem Sieg für den Landeswettbewerb im Folgejahr qualifiziert. Unter den fünf Pferdegespann-Pflügern holte sich der älteste Teilnehmer, Joachim Kampe (74 Jahre) aus Leubnitz, den Sieg. 

 

Weitere regionale Pflügermeisterschaften finden in den kommenden Wochen statt: am 22. September bei der Agrar GmbH Auligk, Gatzen 50 in 04539 Groitzsch  und am 29. September  in 09573 Leubsdorf OT Schellenberg. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr