Servicestelle „Lernen in der Agrarwirtschaft“

19.02.2018

© Marco Jung

Hilfreiche Tipps vom Experten: Georg Schütze vom Grafikladen Dresden (l.) gab eine Einführung in die Kunst, seinen Betrieb ansprechend in der Öffentlichkeit zu präsentieren

Die Servicestelle „Lernen in der Agrarwirtschaft“ der Bildungsgesellschaft des SLB mbH startete im Rittergut Limbach bei Wilsdruff in das Weiterbildungsjahr 2018. Thema der ersten Weiterbildung war „Öffentlichkeitsarbeit und Marketing im Lernort Bauernhof“. Es versammelten sich 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, um sich über Möglichkeiten der Informationswege und die Gestaltung ihres öffentlichen Auftrittes (z. B. durch Flyer) zu informieren.


Moderatorin Heike Delling von der „GenerationenLandWirtschaft“ machte deutlich, dass die Betriebe nicht nur während des Aufenthalts von Schulklassen auf dem Hof, sondern auch davor und danach Serviceleistungen erbringen können. Dies beginnt bei der telefonischen Vorabsprache mit der Lehrkraft und endet bei einem kleinen Andenken für zu Hause. Es gilt, neben der eigentlichen pädagogischen Arbeit ein abgerundetes Bild des Betriebes zu erzeugen und Kundenbindung zu fördern.


Als Fachreferent war Georg Schütze vom Grafikladen Dresden eingeladen worden. Er zeigte auf, dass die gesamte Öffentlichkeitsarbeit eines Betriebes einem einheitlichen „Corporate Design“ (Unternehmenserscheinungsbild) unterliegen sollte, um einen Wiedererkennungswert zu garantieren.

 

Farbgebung, Logo, Schriftart und Graphikelemente sollten als Bausteine zu einer einzigartigen Identität zusammengesetzt werden. Entsprechend sollte das Corporate Design auf Briefbögen, Visitenkarten, Flyern, Webseiten und anderen Produkten platziert werden. Auch bestimmte Farbkombinationen können dazu beitragen, eine Identität zu schaffen. Die vielseitigen Fragen der Anwesenden konnte Georg Schütze praxisnah beantworten und eine kleine Übung rundete das Thema ab.


Abschließend zeigte Heike Delling die Möglichkeiten von Netzwerken und Datenbanken zur Öffentlichkeitsarbeit auf. Die Anbieter-Datenbanken der Servicestelle und der Bundesarbeitsgemeinschaft Lernort Bauernhof (BAGLoB) sind zwei auf die Bauernhofpädagogik spezialisierte  Webseiten, welche die Lernorte anzeigen. Jeder aktive Betrieb sollte mindestens in einer dieser Datenbanken vertreten sein, um durch potenzielle „Kunden“, also Schulklassen und andere Gruppen, gefunden zu werden.


Die nächste Weiterbildung findet am 12. März im Luisenhof in Callenberg zum Thema „Handlungspädagogik“ statt. Interessenten melden sich bitte bei der Servicestelle an.


Die Servicestelle arbeitet im Auftrag des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie und mit finanzieller Unterstützung des Freistaates Sachsen.


Kontaktdaten der Servicestelle „Lernen in der Agrarwirtschaft“ in der Bildungsgesellschaft des SLB mbH: Wolfshügelstraße 22, 01324 Dresden; Tel. (03 51) 26 25 36-43/44
steffi.brjesan@remove-this.slb-dresden.de
marco.jung@remove-this.slb-dresden.de
www.lerne-agrar-sachsen.de 

 

 

 

Weiterbildungsplan 2018
„Handlungspädagogik“ am 12. März im Luisenhof, 09337 Callenberg    „Spielerisch Lernen – kreativ und bewegt am Lernort Bauernhof“ am 9. April im Wildhege Jiedlitz, 01906 Jiedlitz
„An Stationen lernen – Struktur, Organisation und Kosten“ am 24. September auf dem Kartoffelhof Lienig, 04509 Delitzsch OT Döbernitz
„Bauernhof als Ort der Ernährungsbildung“ am 22. Oktober im Landwirtschaftsbetrieb Delling, 09114 Chemnitz
„Lebensmittelhygiene auf dem Lernort Bauernhof, Jahresabschluss 2018“ am 12. November im Rittergut Limbach, 01723 Wilsdruff 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr