Sächsische Bullenauktion

15.02.2016

© Karsten Bär

Die besten Jungbullen Sachsens sind alljährlich auf der Bullenauktion in Meißen zu sehen. Im Bild die Rassesieger der Veranstaltung 2015.

Verheißungsvolle Jungbullen sächsischer Fleischrindzüchter werden wieder am Mittwoch und Donnerstag (17./18. Februar) dieser Woche im Vermarktungszentrum der Masterrind GmbH in Meißen (Schlettaer Straße 8) bei der 25. Sächsischen Bullenauktion aufgetrieben, gekört und zur Versteigerung angeboten. Vorselektiert worden - das heißt, fachmännisch anhand von Merkmalen der Leistung des Exterieurs ausgewählt - seien 54 Tiere, man rechne mit einem Auftrieb von knapp 50 Bullen, so Clemens Braschos, Zuchtleiter Fleischrinder bei der Masterrind GmbH. Das Rassespektrum deckt die fünf in Sachsen am häufigsten vertretenen Fleischrindrassen ab: Angus, Blonde d ´Aquitaine, Charolais, Fleckvieh Fleisch und Limousin. Wie immer bilden die Limousins und das Fleckvieh die stärksten Rasseblöcke.  Neben dem Fleckvieh, bei dem genetische Hornlosigkeit mittlerweile vorausgesetzt wird, sind bei den drei französischen Rassen Blonde d´Aquitaine, Charolais und Limousin ebenfalls genetisch hornlose, zum Teil auch homozygot hornlose Bullen im Auftrieb.

 

Mit der Körung der Bullen am Mittwoch ab 15 Uhr beginnt die Veranstaltung auch in diesem jahr. Um 19.30 ist zu einem Züchterabend eingeladen. Vorgestellt und prämiert werden die Bullen am Donnerstag ab 9 Uhr. Nach der Bekanntgabe des Champions der Auktion wird ab 12 Uhr die Versteigerung beginnen.

 

Champion der Sächsischen Bullenauktion im vergangenen Jahr war der Limousinbulle Columbus des Zuchtbetriebes Limousinhof Klemm aus Hartmannsdorf-Reichenau geworden. Bei der Auktion waren gute Steigepreise erzielt worden: Im Durchschnitt über alle Rassen wechselte ein Bulle zu 3066 Euro den Besitzer. Frequentiert wird die Auktion in der Regel von Fachbesuchern aus ganz Ostdeutschland, Niedersachsen und anderen Bundesländern, aber auch von tschechischen Züchtern.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr