Pflüger kürten Meister

09.10.2013

Am Ackerrand: Die Wettbewerbsteilnehmer Holger Gödel (l.) und Lukas Decker (beide Agrargenossenschaft Dorfchemnitz) beim Fachsimpeln. © SLB

Mit einem Besucherrekord von etwa 1 500 Zuschauern sind die 11. Landesmeisterschaften im Dreh- und Beetpflug sowie die 8. Landesmeisterschaft der Pferdegespanne in die Geschichte der Pflügerwettbewerbe Sachsens eingegangen. Sie fanden in der Agrargenossenschaft Dorfchemnitz im Zwönitzer Ortsteil Dorfchemnitz statt. Ausrichter war der Sächsische Landesbauernverband (SLB), der vom Ausrichterbetrieb und vom Regionalbauernverband unterstützt wurde. Maßgeblich finanziell gefördert wurde der Berufswettbewerb vom Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG). Etliche Sponsoren trugen ebenso zum Gelingen der Veranstaltung bei.

 

Ehrung der besten Beetpflüger (v. l.): Wolfgang Triebert, Bürgermeister der Stadt Zwönitz, Lars Ullmann, Pflügerkönigin Katharina Voigt, Stephan Gustmann, Marcus Landmann und Jörg Weißbach (LfULG).

 


16 Dreh- und Beetpflüger sowie neun Pferdegespanne stellten sich den kritischen Blicken der Jury und des Publikums. Eine umfangreiche Ausstellung von Landtechnik – von zahlreichen Oldtimern über Quads bis hin zum GPS-gesteuerten Traktor – umrahmte den Wettbewerb. Zahlreiche Landtechnikhändler und der Burkardtsdorfer Bulldog-Club waren die Stützen des Rahmenprogrammes, das auch ein Schaupflügen zwischen Wettkampfauswertung und der Siegerehrung beinhaltete. Als besonderer Besuchermagnet erwiesen sich erneut die Pferdegespanne.

 

 

Die besten Gespannpflüger mit Pflügerkönigin (v. l.):  Siegfried Händler,  Axel Geide und Sandro Zieschang.

 


Eröffnet wurde das Leistungspflügen durch den Präsidenten des LfULG, Norbert Eichkorn, SLB-Hauptgeschäftsführer Dr. Jörg Hilger, den Landrat des Erzgebirgskreises, Frank Vogel, und Sachsens Pflügerkönigin Katharina Voigt.  Der Präsident informierte, dass im Freistaat 55 % der Flächen konservierend bearbeitet und noch 45 % gepflügt werden. Neben den Vorteilen bodenkonservierender Verfahren gebe es jedoch auch zunehmend Nachteile, wie die höheren Aufwendungen bei Pflanzenschutzmitteln mit Problemen bei der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie und Auswirkungen auf die Umwelt, so Eichkorn. Auch komme es zunehmend bei bestimmten Ungräsern und Unkräutern zu Selektionserscheinungen und Resistenzen. „Gerade deshalb gehört der Pflug nach wie vor zur guten fachlichen Praxis und erleichtert die Umsetzung des Pflanzenschutzmittel-Reduktionsprogrammes. Das Pflügen ist auch weiterhin ein fester Bestandteil der landwirtschaftlichen Produktion und Tradition“, so Eichkorn.

 

 

Die erstplatzierten Drehpflüger: Ringo Krumrey, Dirk Becker und Lukas Decker (v. l.), mit Pflügerkönigin Katharina.

 


Dr. Hilger wünschte den Leistungspflügern beste Ergebnisse, den Zuschauern einen interessanten Tag und dankte Eichkorn und seinem Landesamt für die gute Unterstützung, die auch in den Folgejahren erhalten bleiben möge.
Im Ergebnis des Tages konnte die Projektleitung gemeinsam mit den Wettkampfleitern Wolfgang Hoffmeister und Egbert Voigt sowie dem Vorstandsvorsitzenden der Agrargenossenschaft Dorfchemnitz, Bernd Voitel, feststellen, dass man den hohen Erwartungen der Teilnehmer und Zuschauer gerecht werden konnte. Es war eine würdige Meisterschaft, die für die nächsten Jahre Anspruch und Anreiz sein wird. Traktoren- und Pferdeleistungspflüger sind zu einer Familie zusammen gewachsen. Gelungen ist auch die Kombination mit dem Zwönitzer Erntedankfest in der benachbarten Katzensteiner Agrar GmbH. Zwischen beiden Veranstaltungen war ein Bus-shuttle für die Gäste angeboten worden.


Die Sachsenmeister und Vizemeister der Kategorien Dreh- und Beetpflug (siehe Infokasten) werden Sachsen im September 2014 bei den Bundespflügermeisterschaften in Bad Dürrenberg (Sachsen-Anhalt) vertreten. Bei den Pferdegespannen werden der Erst- und Zweitplazierte ebenfalls bei der Bundesmeisterschaft der Pferdegespanne um die Titel kämpfen.

 

Sieger der Landespflügermeisterschaft 2013:
Drehpflug
Sachsenmeister: Dirk Becker, Agrargenossenschaft Pötzschau
2. Platz: Lukas Decker, Agrargenossenschaft Dorfchemnitz
3. Platz: Ringo Krumrey, Landw. Unternehmen Großerkmannsdorf
Beetpflug
Sachsenmeister: Stephan Gustmann, Agrargenossenschaft Pötzschau
2. Platz: Marcus Landmann, Agrar eG Großstolpen
3. Platz: Lars Uhlmann, Weißbach
Offene Klasse (Pflüger über 34 Jahre/Platzierte aus Regionalpflügen)
Sachsenmeister: Holger Gödel, Agrargenossenschaft Dorfchemnitz
2. Platz: Mirko Bennewitz, Landwirtschaftsbetrieb in Glaubitz
3. Platz: Andreas Ullmann, Pfaffroda
Pferdegespanne
Sachsenmeister: Axel Geide, Horka, 2. Platz: Sandro Zieschang, Burkau, 3. Siegfried Händler, Bad Düben

Umfrage: Ferkelkastration



Wie steht es um den Wissens- und Qualifikationsbedarf bezogen auf Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration?

Zur Umfrage

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr