Petition fordert Begrenzung der Wolfspopulation

06.07.2017

© Sabine Rübensaat

Im Raum Bautzen haben Bürger eine Online-Petition initiiert, in der sie die Begrenzung der Wolfspopulation fordern.  Die Beteiligten verweisen auf die steigende Zahl von Wolfsangriffen auf Nutztiere. Zudem seien „Dorfbewohner  (…) immer öfter Wolfsbegegnungen am  bzw. auch im Dorf ausgesetzt.“ Dies sei ein unnatürlicher Zustand. Der hohe Schutzstatus des Wolfes können angesichts der aktuellen Bestandsdichte nicht mehr undifferenziert auf die Lausitz angewendet werden.

 

Die Petition, die auch von Menschen außerhalb der betroffenen Region unterstützt werden kann, hat bisher eher überschaubare Resonanz gefunden. Mit Stand von heute (6. Juli) hatten 1140 Menschen für die Petition unterschrieben. Notwendig sind 12.000 Unterschriften – dieses Quorum hat der Seitenbetreiber „OpenPetition Deutschland“ gesetzt. Es muss bis 14. September erreicht werden.

 

Zur Petition: https://www.openpetition.de/petition/online/begrenzung-der-wolfspopulation

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr