Ministerium startet Zukunftsinitiative

18.08.2016

Screenshot © www.simulplus.sachsen.de

Dresden. Den aktuellen agrar- und umweltpolitischen Herausforderungen will das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) mit neuen Ansätzen begegnen. Aus diesem Grund hat man die Zukunftsinitiative „simul+“ gestartet, die die Vernetzung von Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung zum Ziel hat.



Den Auftakt gibt ein Zukunftsforum am 24. August im Historischen Güterboden Radebeul. „Wir möchten Menschen zusammenbringen, um innovative Projekte aus dem Bereich der Umwelt, Ernährungs- und Landwirtschaft vorzustellen, Erfahrungen auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und neue Ideen zu entwickeln“, so Minister Thomas Schmidt. „Dabei geht unser Blick auf die gesamte Innovationskette vom Forscher und Entwickler, über den Planer und Pro­jektanten zum Produzenten und Dienstleister bis hin zum Anwender.“



Nach zwei Impulsreferaten von Prof. Dr. Gerhard Fettweis von der TU Dresden zu den Möglichkeiten, die Mobilfunkanwendungen für Landwirtschaft und Umwelt bieten, sowie von  Markus H. Michalow von der Bürgschaftsbank Sachsen zu Finanzierungsmöglichkeiten für Innovationen werden innovative sächsische  Vorhaben vorgestellt. Inhaltlich geht es dabei um die Landwirtschaft 4.0, Datenverarbeitung, Tierwohl und besseren Umweltschutz.

 

Anmeldung und Info: www.simulplus.sachsen.de

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr