Milchhoheiten gekrönt

15.05.2017

© Karsten Bär

Mit Charme und Fachwissen haben sich die beiden jungen Frauen die Kronen gesichert: Anna Pabel (l.) ist die neue Milchkönigin, Sabine Eidam ist Milchprinzessin. Die Krönung nahmen Minister Thomas Schmidt (l.) und SLB-Präsident Wolfgang Vogel vor.

Am Eröffnungstag der mitteldeutschen Landwirtschaftsmesse agra2017 wurden traditionell die neue Sächsische Milchkönigin gekrönt und die Sächsische Milchprinzessin ernannt. Bereits zum zehnten Mal gab die Messe den Rahmen für die Krönung der Milchhoheiten.

 

In der Landwirtschaft Berufung gefunden


Im Tierschauring überreichten SLB-Präsident Wolfgang Vogel die Krone und Sachsens Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt die Schärpe an die neue Sächsische Milchkönigin Anna Pabel. Die 23-jährige Herdenmanagerin der Spreer Agrar und Service GmbH aus Hähnichen in Ostsachsen hat in der Landwirtschaft ihre Berufung gefunden. Derzeit absolviert die Staatlich geprüfte Wirtschafterin für Landwirtschaft einen Vorbereitungskurs zur Landwirtschaftsmeisterin.


Als neue Sächsische Milchprinzessin hat sich Sabine Eidam durchgesetzt. Die 22-jährige Tierwirtin von der Agrarproduktion „Am Bärenstein“ Struppen eG studiert derzeit an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Dresden. Schon mehrfach hat sie ihr landwirtschaftliches Können erfolgreich bei diversen Berufswettbewerben unter Beweis gestellt. Milchkönigin Anna I. und Milchprinzessin Sabine I. amtieren für die Dauer von zwei Jahren bis 2019.


Herzlich gedankt wurde den scheidenden Milchhoheiten. Wolfgang Vogel verabschiedete Stephanie Zabel und Moreen Sachs und überreichte ihnen als Anerkennung für die hervorragende Repräsentanz der sächsischen Milch- und Molkereiwirtschaft die Dankesurkunde des SLB.


Der SLB ist Träger des Landesausscheids zur Sächsischen Milchkönigin und Milchprinzessin. Der Ausscheid wurde bereits zum zehnten Mal mit freundlicher Unterstützung sächsischer Molkereien durchgeführt. Insgesamt haben sich acht Kandidatinnen für den Endausscheid qualifiziert. Bei einem Test mit Fragen zur Milchproduktion in Sachsen, zur Tiergesundheit und zum Lebensmittel Milch mussten sie ihr Wissen unter Beweis stellen. Des Weiteren wurden ihre Leistungen beim Vorführen des Handmelkens sowie bei einer zehnminütigen Präsentation zu einem selbst gewählten Thema durch eine Fachjury verglichen und bewertet.

 

Dem ersten Auftritt folgen bald weitere


Die Milchhoheiten repräsentieren Sachsens Milch- und Molkereiwirtschaft auf nationalen und internationalen Messen sowie sächsischen Veranstaltungen. Nach den ersten Auftritten auf der agra folgen weitere in den kommenden Wochen, so beim Tag der Milch am 20. Mai in Pausa, der feierlichen Eröffnungsveranstaltung zum Tag des offenen Hofes am 27. Mai in der Agrarprodukte Kitzen eG und dem „Tag der Sachsen“ in Löbau.


Sponsoren der Sächsischen Milchhoheiten sind die Heinrichsthaler Milchwerke (Radeberg), Vogtlandmilch (Plauen), Sachsenmilch (Leppersdorf bei Dresden), die Kohrener Landmolkerei GmbH (Penig), Molkerei Ehrmann (Freiberg) und Feinkäserei Zimmermann (Falkenhain bei Wurzen).

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr