Meisterbriefe überreicht

03.07.2018

© Karsten Bär

Die sächsischen Jungmeister 2018 der Berufe Landwirt, Hauswirtschafter und Gärtner sowie die frischgebackenen Gartenbautechnikern mit Minister Schmidt und anderen Gratulanten.

Nicht nur auf dem Feld ist Erntezeit: In der Dresdner Dreikönigskirche haben 18 Landwirte – 16 Männer und zwei Frauen – auch die Früchte ihres Fleißes auf der Schulbank eingefahren. Aus den Händen von Sachsens Agrarminister Thomas Schmidt und dem Präsidenten des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG), Norbert Eichkorn, nahmen sie ihre Meisterbriefe entgegen. Auf die Prüfungen hatten sich die jungen Fachleute in Meisterkursen an den Fachschulen Döbeln und Löbau vorbereitet. Weiterhin wurde einer Hauswirtschaftsmeisterin sowie zwölf Gärtnermeisterinnen und Gärtnermeistern (drei  in der Fachrichtung Zierpflanzenbau, vier Obstbau und fünf Friedhofsgärtner) der Meisterbrief überreicht. Darüber hinaus erhielten auch die Techniker für Gartenbau, die erfolgreich an der Fachschule Pillnitz gelernt hatten, ihren Abschluss. Die Meisterabsolventen mit Wohnsitz in Sachsen, darunter alle 18 Landwirtinnen und Landwirte, erhielten darüber hinaus den Meisterbonus des Freistaates Sachsen in Höhe von 1000 Euro.

 

Als beste Absolventen unter den Landwirtschaftsmeistern wurden Christian Brunzlow vom Lehr- und Versuchsgut Köllitsch,  Robert Hendriok vom Landwirtschaftsbetrieb Gerd Hendriok in Luppa sowie Jörg Weinhold von der Agrargenossenschaft Reinholdshain ausgezeichnet. Sie erreichten eine Durchschnittsnote mit einer 1 vor dem Komma.

 

Agrarminister Thomas Schmidt kennzeichnete in seiner  Festrede die aktuellen Herausforderungen für die Landwirtschaft und erläuterte, welche Maßnahmen der Freistaat trifft, um bei deren Bewältigung zu unterstützen. Sachsen stehe für eine verlässliche Landwirtschaftspolitik ein. Von höchstem Nutzen sei der Branche jedoch ein hoher Ausbildungsstand der Führungskräfte und Mitarbeiter. Auch hier bringe sich der Freistaat ein, sorge für Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten und habe die  Wirtschafter- und Meisterfortbildung aufeinander abgestimmt.

 

Die sächsischen Jungmeister 2018 der Berufe Landwirt, Hauswirtschafter und Gärtner sowie die frischgebackenen Gartenbautechnikern mit Minister Schmidt und anderen Gratulanten.

 

Die Jahrgangsbesten: Umrahmt von Norbert Eichkorn (l.) und Minister Thomas Schmidt (r.) freuen sich Christian Brunzlow, Jörg Weinhold und Robert Hendriok (v.l.) über die Auszeichnung als beste Absolventen des Jahrgangs.

 

Feierliche Übergabe: Die Meisterbriefe überreichte Minister Schmidt den jungen Meisterinnen und Meistern.



Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr