Maschinenring Rochlitz zieht um

04.08.2017

© Logo Maschinenring

Der Maschinen- und Betriebshilfering (MR) Rochlitz hat nach über 25 Jahren seinen Sitz von Erlau nach Frohburg OT Greifenhain verlegt. Damit verbunden ist auch ein Personalwechsel: Die langjährige Geschäftsführerin Gisla Ahnert rückt in die zweite Reihe und übergibt den Staffelstab an Ivonne Dietrich. Weiterhin gehört nach wie vor Doris Künzel zum Team des Maschinenrings. Die Arbeitsgemeinschaft der Maschinen- und Betriebshilfsringe Sachsen e.V., die mit dem MR Rochlitz in Erlau ansässig war, verbleibt am alten Standort.

 

Gelegenheit, die neue Geschäftsstelle kennenzulernen, bietet ein Tag der offenen Tür, der am Freitag, den 25. August, von 10 bis 16 Uhr in Greifenhain, Frauendorfer Straße 1, stattfinden wird.

 

Der Maschinenring Rochlitz hatte sich 1991 nach dem Vorbild der alten Bundesländer als Selbsthilfeeinrichtung der Landwirte gegründet. Im Mittelpunkt der Tätigkeit steht der überbetriebliche Maschineneinsatz sowie seit 2004 die soziale Betriebshilfe, die bei Krankheit, Unfall oder Schwangerschaft Hilfe zur Bewältigung der Arbeit in Landwirtschaftsbetrieben gibt. Mitglieder von Maschinenringen können zudem von Einkaufsvorteilen beim Erwerb von Betriebsmitteln oder diverse Rabatte u.a. beim Autokauf profitieren.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr